Lions Club Bad Reichenhall hilft Berchtesgadener Tafel.

22.000.--€ für dringend erforderlichen Kühltransporter gespendet
Berchtesgaden/Bad Reichenhall, 28.7.2016 - Mit der regelmäßigen Lebensmittelausgabe an über 350 Bedürftige gehört die Berchtesgadener Tafel zu den größten Tafel-Providern in Südostbayern. Bisher war ein ordnungsgemäßer Lebensmitteltransport durch die ehrenamtlichen Helfer nur mit Privat-PKWs und unter Zuhilfenahme von Kühlboxen möglich. Dank der großzügigen finanziellen Unterstützung des Lions Club Bad Reichenhall konnte jetzt ein dringend benötigte Kühltransporter angeschafft werden.

Spendenübergabe

Zur feierlichen Inbetriebnahme eines Kühltransporters für die Berchtesgadener Tafel e.V. hat der 1. Vorsitzende der Tafel, Manfred Weber, am vergangenen Dienstag zahlreiche Gäste ins Berchtesgadener Rathaus eingeladen. Herr Weber betonte, “dass die Zahl der Bedürftigen, die im Berchtesgadener Talkessel von der Tafel mit Lebensmitteln versorgt werden, in den vergangenen 12 Monaten deutlich – auf zuletzt 354 –angestiegen ist“. Der bisher praktizierte Lebensmitteltransport in Privat-PKWs und das Einhalten der Kühlkette mit Verwendung kleiner Kühlboxen war zunehmend aufwändig geworden.

Foto Kühltransporter

Die Anschaffung eines Kühltransporters bekam somit für die Berchtesgadener Tafel höchste Priorität. Als Hauptsponsor für diese Investition hat sich jetzt der Lions Club Bad Reichenhall engagiert. Im Rahmen der Feierstunde im Berchtesgadener Rathaus überreichte der Präsident des Reichenhaller Lions Club, Dr. Peter Schüßler, einen Spenden-Scheck über 22.000.--€ an die Berchtesgadener Tafel. Dies entspricht zwei Drittel der Gesamtkosten des Fahrzeuges. Die übrigen 11.000.--€ konnten durch die Berchtesgadener Tafel selbst finanziert werden, dank zahlreicher Spenden aus ihrem Einzugsgebiet.

Berchtesgadens Bürgermeister Franz Rasp bedankte sich in seinem Grußwort bei allen Beteiligten, insbesondere bei den ehrenamtlichen Helfern der Tafel und versprach, sich um einen geeigneten Stellplatz für das neue Fahrzeug zu kümmern.
Abschließend erfolgte die kirchliche Segnung des Kühltransporters durch Diakon Bodinger und Pfarrer Gerster.